Lisa, die kleine Maus vom Emmichplatz und das Orchester
 
 
Impressum:
Ellen Mayer
Werderstr. 5
86159 Augsburg
Neue Presse Hannover 25. Mai 2011

Schwäbisches Tagblatt 15.12.2011
 
"Ein Film, in dem Autos ("Cars") reden, hat dieses Jahr wieder Millionen in die Kino-Säle gelockt. Warum sollten also nicht auch Musikinstrumente reden und singen können? Auf dieser Kinder-CD geht "Lisa, die kleine Maus vom Emmichplatz" auf Entdeckungsreise durch ein äußerst merkwürdiges Haus. Wie Lisa, so finden auch Kinder bald gefallen an den freundlichen, schrulligen und liebenswerten Bewohnern der Musikschule am Emmichplatz. Sie treffen ein Klavier ("Klafünf, Klasechs"), machen Bekanntschaft mit einer Geige, deren Bogen ausgebüxt ist, und erleben das Getöse der Familie der Blechbläser. Den Emmichplatz und die Musik(hoch)schule gibt es tatsächlich, nämlich in Hannover. Dort hat die Hörbuchautorin und Musikerin Ellen Mayer studiert. Mayer, die heute in Augsburg lebt und Repetitorin am Mannheimer Nationaltheater ist, ist in Tübingen aufgewachsen und hat ihre musikalischen Wurzeln in der Tübinger Musikschule. Mit dem Jugend-Symphonie-Orchester war sie später auf zahlreichen Orchesterreisen. Die kindliche Begeisterung über die Klangvielfalt der Orchesterinstrumente hat sie sich offensichtlich bewahrt. Diese CD macht nicht nur Kindern Spaß!"
 
 
Januar-Ausgabe Meier
 
"Musikalische Reise, nicht nur für Mäuse.
Die kleine Maus Lisa lebt am Emmichplatz. Jeden Tag sieht sie Kinder mit Koffern in ein Haus verschwinden, das aussieht wie ein Ohr. "Das kann nur ein Bahnhof sein. Oder ein Flughafen", denkt Lisa. Also beschließt sie, auch zu verreisen. Sie packt ihren kleinen roten Rucksack, verabschiedet sich von all ihren Freunden und zieht los. Auf ihrer Reise merkt sie schnell, dass sich in dem Haus nicht, wie vermutet, ein Bahnhof versteckt. Es ist aber auch kein Flughafen. Das Haus ist eine Musikschule und Lisa lernt mit ihrem neuen Freund, dem Klavier, ganz schnell die verschiedenen Familien der Musikinstrumente kennen. Jede Familie hat ihre Eigenarten, und anhand dieser Besonderheiten lernen Kinder die verschiedenen Gattungen von Instrumenten kennen. Zum Beispiel ist die Blechbläserfamilie eher gemütlich und sitzt am liebsten in der Cafeteria, isst Weißwürste und trinkt Limonade.
Der Erzähler Uwe Topmann versetzt sich lebendig in die verschiedenen Rollen und gestaltet die Dialoge so, dass sie auch für Kinder ab vier Jahren gut nachvollziehbar sind. Die Kinderlieder animieren zum Mitsingen und die Melodien sind sehr eingängig. Ein schöner Bonus sind die Liedtexte im Booklet."
Interview SWR4 mit Ellen